Historie

2019

Messen/Veranstaltungen
Im August nimmt SCHNEID an der FORESTRISE in Nagano teil und stellt das Unternehmen den versammelten Vertretern aus Politik, Experten und Unternehmern mittels einer Firmenpräsentation vor.

SCHNEID Fernbedienung FBR12 und FBR14
Die SCHNEID Fernbedienung FBR12 mit Touchscreen und Raumfühler wird am Markt eingeführt.
Parallel dazu kommt es zur Entwicklung der SCHNEID FBR12-LFT für Lüftungsanlagen und der SCHNEID FBR14 mit WiFi.

Japanische Delegation zur Schulung in Graz
Im April ist eine japanische Delegation zu eine zweitägigen Intensivschulung bei SCHNEID in Graz

2018

Messen/Veranstaltungen
Im April stellt die SCHNEID GesmbH ihre neuesten Entwicklungen auf der 23. internationalen Fachmesse für Wärme, Kälte und KWK, der En+EFF in Frankfurt /Main aus.

Thermische Groß-Solaranlage zur Klimatisierung und Warmwasserbereitstellung in Managua/ Nicaragua
Die steirische Firma Solid nimmt eine 4.450m² thermische Groß-Solaranlage zur Klimatisierung und Warmwasserbereitstellung für das „Hospital Militar Dr. Alejandro Dávila Bolaños“ in Managua, Nicaragua in Betrieb.
Die Regelungstechnik dazu kommt von der SCHNEID GesmbH.

Solarthermische Kühlung für IKEA in Singapur
Das Einrichtungshaus IKEA erweitert seit Jahren seine Leistungen im Bereich des Umweltschutzes. Das Unternehmen kauft seit 2015 ausschließlich Baumwolle aus nachhaltigem Anbau, hat energiesparende Lampen an allen Standorten integriert, setzt bereits auf Strom aus der Sonne und möchte nun Gebäude alternativ klimatisieren.
Das steirische Unternehmen Solid entwickelt das erste Konzept um solarthermische Kühlung bei IKEA einzurichten. Die 2.600 m² Anlage hat eine 875 kW (250 tons) Absorptionskühlung und einen 1050 kW (300 tons) Elektro-Chiller integriert.
Die Regelungstechnik dazu kommt von der SCHNEID GesmbH.

2017

Wärmeeinspeisung Graz Nord
Nach 16 Monaten Bauzeit wird Anfang November die Fernwärmeeinspeisung Graz Nord feierlich eröffnet.
Die Wärmeauskoppelung erfolgt bei der Papier- und Zellstofffabrik SAPPI in Gratkorn. Sieben getrennte Wärmetauscher nutzen die sogenannte Brüdendampfwärme aus der Eindampfanlage zur Energieerzeugung. Die Länge der Fernwärmeleitung vom Pumphaus in Gratkorn bis zum Pump- und Regelgebäude in Graz/Andritz beträgt 12 Kilometer.
Die Anlagensteuerung im Pumphaus auf dem Gelände der SAPPI zur Auskoppelung der Wärme in die Fernwärmeleitung wird von SCHNEID Regelungstechnik gesteuert, ebenso wie die Anlagensteuerung des Pump- und Regelgebäudes in Graz/Andritz zur Übergabe der Wärmeenergie an das Netz der ENERGIE GRAZ.
Dieses Projekt versorgt 20.000 Grazer Haushalte mit ökologischer und regionaler Energie und entspricht 15 Prozent des jährlichen Bedarfs an Fernwärme im Grazer Stadtgebiet. Die Einsparung an CO2 erreicht eine Höhe von 20.000 Tonnen pro Jahr und entspricht damit einem Heizwert von rund 20 Millionen Litern Heizöl. Zusammen mit mehreren Solaranlagen und der Abwärme aus der Stahlindustrie der Marienhütte kann Graz nun schon zu 25% seinen Wärmebedarf aus erneuerbaren Energien gewinnen. Bis 2030 soll dies auf 50% erhöht werden.

2016

Messen/Veranstaltungen
Im April ist die SCHNEID GesmbH mit einem Stand auf der ifh in Nürnberg und auf der AGFW in Frankfurt/Main vertreten.

Thermoölregelung in Cosio Valtellino
Das Projekt für die Thermoölregelung mit Auskoppelung ins Fernwärmenetz und ORC-Turbine in Cosio Valtellino bei Morbegno geht im Jänner in Betrieb.

Erste Anlage für Fotovoltaik in Albanien
Im März wird die erste Fotovoltaik-Solaranlage in Vlora/Albanien installiert.

2015

Messen/Veranstaltungen
Das Jahr 2015 startet im Jänner mit der Teilnahme an den Energy Days in Graz, gefolgt von einer Firmen- und Produktpräsentation auf der ISH in Frankfurt am Main.
Im Mai stellt Schneid erstmals auf der IE-Expo in Shanghai seine Produkte vor.
Im November nimmt eine Delegation von SCHNEID an der ASC – Lösungen aus Österreich in Nagano/Japan teil.
Weitere Events an denen Schneid teilnimmt, sind die AGFW in Dresden, der Brokerage Event in Györ/Ungarn und die Vertriebspartnertage in Nürnberg/Bayern und Villingen-Schwenningen/Baden-Würtemberg.

Neue Lager- und Produktionshalle mit Schulungsraum
Im März ist die neue zweistöckige Lager- und Produktionshalle mit 800m2 bezugsfertig.
Im ersten Stock wird ein 120m2 großer, hochmoderner Schulungsraum mit Multimediatechnik und Platz für bis zu 25 Zuhörer eingerichtet, um fachspezifische Vorträge und Seminare für unsere Kunden abhalten zu können.

Nahwärme Mogami/Japan
Im Distrikt Mogami/Yamagata in Japan startet die Planung für das erste Nahwärmenetz mit 240kW für 23 Abnehmer und dem Gesamtregelsystem von SCHNEID. Der Betrieb des Nahwärmekraftwerkes basiert vollständig auf Biomasse.

Lüftungsregelung Almati/Kasachstan
Das neue Einkaufszentrum von Almati/Kasachstan wird mit einer SCHNEID-Lüftungsregelung ausgestattet und umfasst 19 Schaltschränke.

Prinz Edward Island /Kanada
Im Laufe des Jahres werden mehrere Projekte auf Prinz Edward Island in Kanada realisiert. Dabei handelt es sich durchwegs um die Nahwärme-Regelung von Regierungsgebäuden.

Die SCHNEID-Hardware-Entwicklungsabteilung bringt neue Platinen wie z.B. die MPB (MP-Bus Platine für Belimo Geräte), die CM10 (Kommunikationsplatine), die PAC (PWM-Analog-Converter) oder die SPC04 (Ein-Ausgangsmodul) zur Serienreife.

2014

Klimaschutzpreis 2014
Wir gratulieren der Bioenergie Aichfeld GmbH zur Verleihung des Österreichischen Klimaschutzpreises 2014.

Messen/Veranstaltungen
Auf der 21. Fachmesse Energieeffizienz in Köln und der World Bioenergy in Jönköping/Schweden werden neue Kontakte zu Kunden geknüpft und bestehende gefestigt.

Größte solarbetriebene Klimaanlage in Phoenix/Arizona
Die weltweit größte mit Solarthermie betriebene Klimaanlage der Welt in Phoenix/Arizona geht in Betrieb, gebaut von der Grazer Firma Solid und ausgestattet mit der Regelungstechnik von SCHNEID.

Neue Visualisierung SIOCS
Die neue SCHNEID Visualisierung SIOCS geht parallel zur bestehenden WinMIOCS70 in Betrieb. Bei SIOCS handelt es sich um eine komplett webbasierende Applikation, die auf einen WebServer zugreift, der am Standort des Kunden als AddOn zu einer bestehenden oder einzurichtenden Winmiocs-Visualisierung läuft. Zum Arbeiten benötigt man lediglich einen Browser der neuesten Generation, sowie einen Internetzugang.

SCHNEID APP
Auf Basis von SIOCS wird eine App für Handys und Tabletts programmiert, die den unkomplizierten Einstieg in die jeweilige Anlage, zu jeder Zeit und von jedem Ort ermöglichen.

Datenübertragung mittels Funk
Die neu entwickelten Steckkarten für die SCHNEID-Modulregler übertragen Daten mittels Funk als BLUETOOTH über kurze Distanzen, oder als RADIO-FREQUENCY über mehrere Kilometer.

SCHNEID Fernbedienung FBR7
Mit der FBR7 steht eine hochmoderne und stylische Touch-Screen-Fernbedienung zur Verfügung.

Baubeginn neue SCHNEID Lager- und Produktionshalle
Im Juni wird mit dem Bau einer Lager- und Produktionshalle auf dem Gelände der SCHNEID GesmbH begonnen.

2013

Österreichisches Know-How im Bereich erneuerbare Energien für Japan
Auf Initiative des Außenwirtschaftscenters der Wirtschaftskammer werden 30 japanische Experten aus staatlichen Ministerien, den Universitäten und privaten Großfirmen in die Forstliche Ausbildungsstätte nach Ossiach eingeladen. Im Zuge der Schulung in den Bereichen Forstwirtschaft, Biomasse und Arbeitssicherheit besucht die Delegation auf Einladung der Firma SCHNEID am 2. September das Fernheizkraftwerk Murau-St. Egidi um von diesem Best-Practice-Unternehmen zu lernen.

Weltweit größte mit Solarthermie betriebene Klimaanlage
Die steirische Firma SOLID baut in Phoenix/Arizona/USA die mit 5000 Quadratmetern Sonnenkollektoren größte mit Solarthermie betriebene Klimaanlage der Welt.
Die Regelungstechnik dazu kommt von der SCHNEID GesmbH.

2012

Einweihung des neuen SCHNEID-Firmengebäudes
Im Juni wird das neue SCHNEID-Firmengebäude am Gewerbering 16 in Pirka bei Graz mit einem großen Eröffnungsfest eingeweiht. Wir freuen uns über mehr als 250 Gäste unserer Partnerfirmen, Geschäftskunden und Freunde, die aus der ganzen Welt zu diesem Event angereist sind.

Internationale Projekte
International werden weitere Projekte auf Jamaika in der Karibik, in El Alain in den Vereinigten Arabischen Emiraten, den USA und Schottland mit großen Schneid-Regelungsanlagen ausgestattet und in Betrieb genommen.

Inbetriebnahme von Mikro-, Nah- und Fernwärmenetze im Europäischen Raum
Im Bereich der Schneid-Heizungsregler wird das Jahr 2012 für eifrige Entwicklung und Testreihen genutzt. Für das Jahr 2013 werden einige Weiter- und Neuentwicklungen erwartet, welche die anspruchsvollen Testverfahren und Probereihen in den Bereichen Software und Hardware bestanden haben.

Auf Grund der stetig wachsenden Anzahl von nationalen und internationalen Regelungsprojekten mit Partnerfirmen wird der Personalstand im Bereich Produktion und Service um drei zusätzliche Mitarbeiter erweitert.

2011

Weltweit größte solare Kühlanlage
Die zu diesem Zeitpunkt weltgrößte solare Kühlanlage mit 4000 m² Kollektorfläche in Singapur wird mit einer Schneid-Regelung ausgestattet und in Betrieb genommen.

Nah- und Fernwärmenetze
Es werden über 100 Mikro-, Nah- und Fernwärmenetze in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Slowenien und Ungarn in Betrieb genommen.

Hardwareentwicklung
Im Bereich der Entwicklung wird das Schneid-Raumreglermodul mit Anschlussmöglichkeit von bis zu 2 Heizkreismodulen, RS485 Datenschnittstelle für Visualisierung, Zusatzeingang für Außenfühler, Zusatzeingang Abschaltfühler (auch als Fensterkontakt verwendbar) und Analogeingang 0-10V für Luftfeuchte oder Co2 Sensor serienreif gemacht.

Hochleistungsmaschinen für den Clusterbetrieb
Im PC Bereich kann der Vertrieb von Servern und Hochleistungsmaschinen für den Clusterbetrieb weiter ausgebaut werden. Als Beispiel für spezielle Anwendungen seien Multi-Prozessor Workstations mit 12 Monitorausgängen für Flugsimulatoren der Fa. Axis Flight Training Systems GmbH erwähnt.

Auf Grund der wachsenden Unternehmensgröße wird im April das Projekt Firmenneubau in Angriff genommen und bereits Mitte November kann das neue Gebäude am Gewerbering 16 in Pirka bezogen werden. Hierbei handelt es sich um einen funktionellen zweigeschossigen Bau mit 400 m² Produktionsfläche und 400 m² Bürofläche. Auf dem Dach befindet sich eine Solaranlage mit 75 m² Fläche und einer Leistung von 37 kW Heizung und 17,6 kW Kühlung. Dazu verfügt die Haustechnik über 150 m² Photovoltaik mit einer Leistung von 22 kW.

2010

SCHNEID Modulregler MR08
Mit der völligen Neuentwicklung des Heizungsreglers Schneid MR08 wird eine weitere neue zukunftsweisende Regelungsplattform für den Bereich von Standard Heizungsreglern mit beliebigen Energiequellen geschaffen. Das Regelgerät ist universell einsetzbar, modular aufgebaut und für den Endanwender einfachst in den wichtigsten Grundfunktionen zu bedienen. Die Basis des Gerätes stellt ein frei programmierbarer Mikrocontroller neuester Generation mit In-System-Programmierung (ISP) Funktionalität dar. Zusätzlich bieten drei Normschnittstellen, die mit verschiedensten Busmodulen (USB, TCPIP RS485, RS422, ModBus, etc.) bestückt werden können, umfangreiche Busanbindungsmöglichkeiten für den Bereich Anlagenvisualisierung, Fernwartung und Web-Applikationen.

Aufgrund der stetig wachsenden Anzahl von internationalen Regelungsprojekten mit Partnerfirmen wird der Personalstand im Bereich Projekt- und Softwareentwicklung um zwei zusätzliche Techniker erweitert.

2009

SCHNEID Modulregler MR06
Unser Fernwärme Management System wird um eine neue Regelungsgeneration erweitert. Auf Basis neuester Mikroprozessor Technologie der Firma Atmel entsteht eine beliebig modular erweiterbare Regelungsplattform, die neue Maßstäbe im Bereich der Steuerung, Regelung und Vernetzung von Nah- und Fernwärmeanlagen setzt. Die Hardware der Regelung ist jetzt mit busfähigen digitalen bzw. analogen Ein- und Ausgangsmodulen nahezu beliebig nach oben erweiterbar. Die Softwareerweiterung bzw. Anpassung kann ohne Eingriff vor Ort direkt per Fernwartung durchgeführt werden. Dazu wurde ein völlig neuartiges In-System-Programmierung System entwickelt, dass es ermöglicht, nur bestimmten Regelgeräten in einem Bussystem neue Programmversionen zu übermitteln und das Regelgerät auch während der Programmübermittlung voll funktionsfähig bleibt. Selbst eine Unterbrechung des Datenflusses während der Programmübermittlung führt nicht zum Ausfall des Gerätes, das in diesem Fall einfach mit der bestehenden Software weiter arbeitet.

Multiprozessortechnologie
Im PC Bereich konnten wir unsere Kunden von neuen Konzepten für rechenintensive Anwendungen mit Multiprozessorunterstützung überzeugen. War es früher üblich mehrere Workstations mit 4-8 CPU-Kernen zu einem Cluster zu vernetzen, gibt es heute – dank der immer weiter fortschreitenden Multiprozessortechnologie der CPU-Hersteller – bereits Maschinen im vertretbaren Preissegment, die bis zu 64 CPU-Kerne und ausreichende Rambestückung erlauben. Neben geringerem Platzbedarf ist vor allem die wesentlich schnellere Kommunikation zwischen den einzelnen CPU-Kernen als entscheidender Vorteil zu nennen.

2008

Internationales Projekt Portugal
Die Fa. Schneid stattet die größte Bank Portugals mit einer Regelungs- und Visualisierungstechnik für ein solares Kühlsystem aus. Die Anlage mit 1.600m² Solarkollektoren, mit einer bisher (Stand: November 2008) erbrachten Leistung von 650 MWh thermischer Energie, ist das Resultat einer Zusammenarbeit zwischen CGD und Electric Portuguese EDP und bringt eine geschätzte jährliche Ersparnis von 1200 MWh. Das entspricht fünf Prozent des Gesamtenergieverbrauchs des Gebäudes.
Die rund 160 Solarkollektoren auf dem Dach des Gebäudes werden durch eine Investition von 1,25 Millionen Euro finanziert. Sie erlauben es, den Ausstoß von CO2 um 500 Tonnen zu reduzieren und liefern eine Energiemenge, die dem jährlichen Verbrauch von 2000 Einwohnern entspricht. Die Anlage erzeugt Energie, die für Warmwasser zur Klimatisierung des Gebäudes und die sanitäre Ausstattung benötigt wird. Die produzierte Energie wird auch im Restaurant des CGD genutzt, in welchem täglich zwischen 3500 und 4000 Mahlzeiten serviert werden.
Die von den Kollektoren erzeugte solare Energie wird mit Hilfe der Solar-Übergabestation (Systemtrennung zwischen Solarkreis und Heizungskreis) in einen Pufferspeicher mit eingespeist. Die im Pufferspeicher gespeicherte Energie treibt eine Absorptionskältemaschine an. Diese erzeugt die für die Klimatisierung notwendige Kälte nach dem Prinzip „Kälte aus Wärme“. Nach Einspeisung in einen Kältespeicher wird die Kälte in den Verteiler in der Heizzentrale eingespeist. Die beim Umwandlungsprozess in der Kältemaschine entstandene Abwärme wird durch einen Hybridkühlturm auf dem Dach an die Umgebung abgegeben. Alle relevanten Energieflüsse in der Anlage werden mit Wärmemengenzählern erfasst. Die Regelung der Anlage ist komplett fernwartbar und ermöglicht darüber hinaus eine laufende Optimierung und Mängelbehebung.

2007

Erweiterung des Vertriebsnetzes
Der Vertrieb von Schneid Regelgeräten und Visualisierungssystemen wird jetzt auch in Deutschland und in der Schweiz flächendeckend aufgebaut. Der ständig wachsende Markt von kleineren und mittleren Nah- und Fernwärmenetzen mit alternativer Energieversorgung auf Basis Biomasse und Solar erfordert diesen Schritt.

2006

Neuentwicklungen in Soft- und Hardware
Die Produktpalette wächst und wächst. Vor allem im Bereich der Internet Systemlösungen werden immer neue Regelungstechnikprodukte und dazu passende webbasierende Plattformen für den Bereich der Anlagenvisualisierung und Projektverwaltung entwickelt. Somit steht nun auch ein ethernetfähiges, freiprogrammierbares Regelungsprodukt SCHNEID-TCP/IP, die Visualsierungssoftware SinVis und die Verwaltungssoftware WebAW mit speziellen Features für den Bereich Fernwärme und allgemeine Regelungstechnik zur Verfügung.
2006 feiern wir auch unser 20jähriges Firmenjubiläum.

2005

Komplettregelungsanlage
Im Februar erfolgt die Auslieferung der bereits zehnten Komplettregelungsanlage für den Wärmecontractor nahwärme.at.

Neues Gebäudemanagement
Entwicklung eines kompletten Gebäudemanagements, das sämtliche Heizungs- und Lüftungsgruppen, die Warmwasserversorgung, die Restwärmenutzung der Biobäckerei und den Wellnessbereich regelt und steuert, zentral visualisiert und fernwartungsfähig aufgebaut ist.

2004

Messen/Veranstaltungen
SCHNEID verstärkt die Aktivitäten am Schweizer Heizungs- und Fernwärmemarkt mit der Präsentation auf der größten HLK-Messe in der Schweiz, der HILSA in Basel.

Biomassekesselanlage Murau St.Egidi
Die komplette Steuer- und Regeltechnik samt Niederspannungsschaltschrank wird von SCHNEID für die völlig neu konstruierte 3500kW Biomassekesselanlage der Fa. ICS in Murau St.Egidi entwickelt.

Erneut Präsentation des Buchhandelsbereichs auf der INTERPÄDAGOGICA 2004 in Graz.

2003

Messen/Veranstaltungen
Teilnahme an der größten Bildungsmesse in Österreich – der INTERPÄDAGOGICA 2003 in Salzburg.

Neue Netzwerklösung in Almaty/Kasachstan
Ende April wird eine neue Netzwerklösung in den Räumlichkeiten der Firma Tramax in Almaty – auch Sitz des österreichischen Konsulates in Kasachstan – installiert (v.l.n.r. Herbert Schneid, GF – Klaus Reinhofer, Konsul – Georg Schwarz, MCSE vor dem Eingang des Konsulates).

Neues System für Leckwarnmessung
Gemeinsam mit dem Leckwarnspezialisten Fernwärmetechnik Wundara wird von der Firma SCHNEID ein System entwickelt, das einerseits die bewährte Leckwarnmessung der Fa. WUNDARA, als auch die Wärmezählerauslesung mittels M-BUS gemeinsam über die beiden Leckwarndrähte im Vor- und Rücklauf der Fernwärmeleitung ermöglicht.

Verstärkt Fokussierung im PC- Bereich auf Speziallösungen.

Solare Kühlung für den EAR-Tower in Pristina
Mit der Firma S.O.L.I.D. wird ein gemeinsames Projekt in Pristina/Kosovo abgewickelt: für den renovierten EAR-Tower wird eines der weltweit größten Systeme für solare Kühlung gebaut – die Regelung erfolgt durch die Fa. SCHNEID.

2002

PCs für die AHS-Schulen in Wien
Der Stadtschulrat Wien erteilt der Fa. SCHNEID den Auftrag über die Lieferung von über 1000 PCs an die Wiener AHS-Schulen. Entwicklung von SCHNEID-DynaPage® für Schulen.

Größte Solaranlage in Österreich
Die derzeit größte Solaranlage in Österreich – im Schwarzenegger Stadion – wird in Betrieb genommen: geregelt mit SCHNEID-Regelungsgeräten.

SCHNEID-webAW®
Im November 2002 erfolgt bei der FERNWÄRME MURAU erstmals die komplette Jahresabrechnung für über 300 Wärmekunden mit SCHNEID-webAW®.

2001

Die Fa. BÜCHER-SCHNEID-SALZBURG wird übernommen und in die Firmenstruktur eingegliedert (damit ist die Fa. SCHNEID nun über 50 Jahre ‚alt‘).

Die TU-Graz installiert einen kompletten Linux-Cluster (30 SCHNEID-PCs mit Doppelprozessorsystemen im Verbund).

2000

Erweiterung des Projektgeschäftes im PC-Bereich auf Wien.

1997

Die ersten Internetserver werden in der Firma installiert, das Betriebssystem Linux wird erstmals erfolgreich eingesetzt.

Alle Schlachthöfe in der Steiermark werden mit Erfassungsstationen ausgestattet, die eine Datenerfassung (z.B. Gewicht) automatisch ermöglicht und an eine zentrale Datenbank (z.B. AMA) weiterleitet (in Zusammenarbeit mit dem EUROP-Klassifizierungsdienst Graz).

1996

Weitere Institutionen (z.B. die Universitätsbibliothek der KF-Uni-Graz) werden mit SCHNEID-PCs ausgestattet.

1995

Alle AHS Schulen in Österreich werden mit computerunterstützten Mess- und Darstellungssystemen für Physik/Chemie ausgestattet.

Die Technische Universität Graz kann als Kunde gewonnen werden.

1993

Alle AHS Schulen in Österreich werden mit SCHNEID-PCs (über 3000 Stück), Netzwerken und Druckern ausgestattet.

Die Heizwerke Lieboch, Gurk und Gmünd werden mit SCHNEID-Reglern in Betrieb genommen.

1992

Alle HTL Schulen in Österreich werden mit SCHNEID-PCs, Netzwerken und Druckern ausgestattet.

1991

Viele namhafte Firmen und Institutionen werden mit SCHNEID PCs ausgestattet.

Die SCHNEID-Fernwärmeregler werden entwickelt und in den ersten Heizwerken eingesetzt.

1990

Die ersten Schulen in ganz Österreich werden mit SCHNEID-PCs und Druckern ausgestattet.

1989

Die wachsende Aktivität machen 1989 den Bau des eigenen Firmengebäudes in Graz/Pirka notwendig.

Durch die Regelungstechnik werden die ersten Steuersysteme für digitale Wählämter entwickelt und installiert.

Die SCHNEID Ges.m.b.H. wird gegründet.

1988

Die Abteilung Regelungstechnik wird gegründet und das erste Fernheizwerk (Heizwerk Sinabelkirchen in der Steiermark) ausgestattet.

Eine Softwarelösung zur Qualitätssicherung der Zucht von Mastschweinen für die Verwaltung und Abrechnung der Mastbetriebe in der Steiermark wird entwickelt (in Zusammenarbeit mit der Styriabrid Leibnitz).

1987

Die Warenwirtschaftslösungen werden ausgebaut und bereits von verschiedenen Kunden im Handelsbereich verwendet (z.B. BBC-YORK in Wien). Darüber hinaus werden auch andere Softwarelösungen erstellt (z.B. für CASINOS AUSTRIA).

Durch die verstärkte Nachfrage der Kunden nach Komplettlösungen wird die Geschäftstätigkeit auch auf den Handel mit Computer & Peripherie ausgedehnt.

1986

Gründung der Fa. SCHNEID in Graz als Einzelfirma. Die Softwareentwicklung für kommerzielle Anwendungen steht im Vordergrund. Es entstehen Softwarelösungen für Fotogeschäfte (in Zusammenarbeit mit der Fa. ETRON/STRAMETZ und KODAK Wien), sowie erste Warenwirtschaftssysteme.